Besucher-Statistik
Online:
2
Besucher heute:
14
Besucher gesamt:
117.027
Zugriffe heute:
32
Zugriffe gesamt:
320.975
Besucher pro Tag: Ø
53
Zählung seit:
 08-08-2011

der Verein

1911 Gründung des Pritzwalker -Sportvereins 1911 e.V.


Der PSV wurde am 01.03.1911 zunächst als reiner Fußballverein gegründet.

Die Mitbegründer des Vereins waren:

 

  • Martin Linnecke (1.Vorsitzender)
  • Emil Bünsch (2.Vorsitzender)
  • Carl Gerecke (1.Schriftführer)
  • Fritz Nagel (2.Schriftführer)
  • Jäger (Inventarverwalter)
  • Walter Benecke (1.Spielleiter)
  • Friedel Werner (2. Spielleiter)


denen der Franzose Denambride, Fritz Wendt und Max Bülow als Mitglieder folgten.
In den nächsten zehn Jahren wuchs die Mitgliederzahl von 10 auf 50-60 Mitglieder.

 

1926 Bau des Vereinshauses zum Preis von 32000 Mark (der ganze Stolz des PSV)

Vereinshaus um 1938_1.jpg

 

 

Das Foto zeigt das Vereinshaus im Jahre 1938

  der Verein umfasst jetzt 150 aktive Mitglieder und 40 passive Mitglieder
1945-1947 Nach der Machtübernahme der Sowjetischen Militäradministration hörten alle Sportvereine auf zu existieren. Um die Entscheidungsträger wohlwollend zu stimmen taufte man den Verein auf den Namen Komet. (bedeutet in der russischen Sprache: leuchtender Stern)

1947

die Mannschaft startet unter den Namen „Komet“

1950/51

Gründung BSG MAS

1951/52

Gründung BSG Traktor Pritzwalk

1956 Gründung der Sektion Hockey

1957

Übergabe des heutigen Hainholzstadion unter den Namen „Stadion der Freundschaft“

Anfang 60er

Gründung der BSG Stahl

1968/69

Gründung der BSG Motor Pritzwalk aus BSG Traktor und BSG Stahl

1990

Pritzwalker SV 1911

10.10.1993

Spiel des PSV gegen den amtierenden Deutschen Meister Werder Bremen (Endstand 1:17)

06.06.1996

Spiel des PSV gegen FC Hansa Rostock  (Endstand 1:5)

17.11.2003

Abspaltung der Sektion Fußball und Hockey aus dem Pritzwalker SV 1911 Gründung des Pritzwalker FHV 03