Besucher-Statistik
Online:
2
Besucher heute:
14
Besucher gesamt:
117.027
Zugriffe heute:
32
Zugriffe gesamt:
320.975
Besucher pro Tag: Ø
53
Zählung seit:
 08-08-2011

24. Seniorinnen und Seniorenturnier in Plau

Am  16.02.2013 und 17.02.2013, fand in Plau am See das 24. Seniorinnen und Seniorenturnier statt.
Die Organisation des Turniers ist mal wieder sehr gut gelungen. Die Spiele verliefen reibungslos und alle waren mit viel Ergeiz dabei.

 

 

einige Bilder vom Turnier


Spielbericht

Pritzwalker FHV Hockey Senioren belegen beim Plauer SV Pokalturnier Platz 5 und 7

 

Zum 24. Mal treffen sich Hockeyseniorinnen und Senioren in der Sporthalle auf dem Klüschenberg in Plau am See, um die begehrten Wanderpokale des Gastgeber Plauer SV zu gewinnen.

An zwei Spieltagen nehmen 5 Damenmannschaften und 10 Herrenmannschaften in 2 Staffeln teil. Die Damen von Lichterfelde gewinnen gleich bei ihrer ersten Turnierteilnahme den Wanderpokal.

Bei den Herren sichert sich der Vorjahressieger Cöthen im spannenden, aber torlosen Finalspiel gegen den Gastgeber Plauer SV erst im 7m Schießen den  Siegerpokal.

 

Der Pritzwalker FHV 03 e.V. nimmt mit 2 Mannschaften am Turnier teil. Beide Teams treffen in den Staffeln auf  ein ausgeglichenes Starterfeld. In der Gruppe A ist es Gastgeber  Plauer SV, Stralsunder HC, ESV Dresden, HC Union Kyritz und FHV Pritzwalk II.

Pritzwalker FHV I muss sich mit Rotation Prenzlauer Berg Berlin, Cöthen HC 02, MTV Aurich und CFL Berlin messen. Die Seniorinnen des Plauer SV, ESV Dresden, Dreamteam, Potsdamer SU Friedas und TUS Lichterfelde ermitteln den Pokalsieger in Spielen Jeder gegen Jeden.

Spielzeit beträgt für alle Mannschaften 1 mal 14 Minuten. Für Ecken werden 9m geschossen.

 

Beide Pritzwalker FHV Teams eröffnen in ihrer Staffel das Turnier.

Die  jüngeren Senioren spielen in diesem Jahr als  FHV II. Der Staffelwechsel hat am Ende keine positiven Auswirkungen erzielt.

Gastgeber Plauer SV gegen  den FHV Pritzwalk II  heißt die erste Begegnung. Nach einigen Minuten des Abtastens geht der Gastgeber Plauer SV in Führung. Pritzwalk gelingt ein Tor, welches aber vom 2. Schiedsrichter keine Anerkennung findet. Zwei folgende 9m kann FHV Pritzwalk nicht zum Ausgleich nutzen. Der Plauer SV dagegen ist  vom 9m Punkt zwei Mal erfolgreich.

Im Spiel Pritzwalker FHV I gegen Rotation Prenzlauer Berg verschenkt der FHV 2 Punkte. Sie liegen zwar nach 2 Minuten in Rückstand aber bis zum Ausgleich und der restlichen Spielzeit lassen sie zu viele Chancen ungenutzt (Jörg Bethke) (1:1)

Im nächsten Spiel mit Pritzwalker Beteiligung muss sich FHV I gegen Cöthener HC mit einen knappen 0:1 geschlagen geben. Lange wehren sich die „Alten“ erfolgreich dem druckvollen Spiel des Vorjahressiegers.

FHV II verliert in der folgenden Begegnung in Gruppe A gegen den Stralsunder HC mit 2:3. Sie geraten zwei Mal in Rückstand. 40 Sekunden vor Spielende schaffen sie noch das 2:2. Nach dem Anstoß führt ein Fehler im Pritzwalker Strafraum zum 9 m, den die Hanseaten zum Siegtreffer nutzen. Stralsund hat sich mit FHV I TH Kersten Hörner verstärkt. (Genrich, Stark)

Pritzwalker FHV I verpasst im 3. Gruppenspiel gegen MTV Aurich  3 Pluspunkte zu verbuchen. Der 1:0 Führung von Uwe Altenburg lassen sie weitere Torchancen und 9 m ungenutzt. Zwei Minuten vor Spielende schafft Aurich vom 9m Punkt den Ausgleich.

Pritzwalk II  kann im Spiel gegen HC Kyritz, die sich mit HH- Spielern verstärken, den ersten Sieg erringen. Nach dem Führungstreffer von Mario Kaps(2) und weiteren Toren(Sandy Camin, Rene Prillwitz)  gelingt Kyritz immer ein Anschlusstor. Das Letzte 20 Sek. vor Abpfiff zum 4:3 Endstand.

Im letzten Gruppenspiel hat der Pritzwalker FHV I gegen CFL Berlin keine Siegchance. Die schon leider zur Regel gewordene Spielverstärkung von unterbesetzten Teams trifft die Prignitzer mit einer 3:0 Niederlage.

In der Gruppe A trennen sich der Pritzwalker FHV II und ESV Dresden torlos.

Am Abend findet im Hotel auf dem Klüschenberg wieder der zünftige Sportlerball viel Zuspruch und Spaß.

Die Spielauswertung ergibt folgende Platzierungen und Spielansetzungen am Sonntag.

 

5. Grp. A HC Union Kyritz -            5. Grp. B  MTV Aurich 5:0
4. Grp. A Stralsunder HC -            4. Grp. Pritzwalker FHV I 2:4

 

 

Pritzwalks Senioren spielen sehr konzentriert und aus sicherer Abwehr heraus. Die 2. Torchance führt zum 1:0(Thomas Hammer). Dem Ausgleich folgt schnell die Führung per verwandelten 9m(Jörg Bethke). Zum 3:1 aus rechter Position. trifft K-P-Krienke. Christian Hackert zeigt neben guter Abwehrarbeit mit verwandelten 9m auch Torjägerqualitäten.

 

1. HF Plauer SV CFL Berlin 2:1
2. HF ESV Dresden Cöthener HC 0:3
  3.Grp. A  Pritzwalker FHV II - 3. Grp. B Rotation Prenzl. Berg   4:2

 

Um Platz 5 setzt sich der Pritzwalker FHV II im spannenden Spiel gegen Rotation Prenzlauer Berg mit 4:2 durch. Die zweimalige Führung des FHV kann Berlin auch 2 Mal ausgleichen. Am Ende setzt sich Pritzwalk mit 2 x 9m Treffern durch (R. Prillwitz, S. Camin 2, T. Genrich)

 

Platz 3 CFL Berlin ESV Dresden 3:2
Finale Plauer SV- HC Cöthen 0:0, 0:2 n 7m

 

Vom 7m Punkt erweist sich Cöthen mit 2 Treffern nervenstärker. Plau kann beide 7m nicht verwandeln.

 

Die Endplatzierung der Seniorinnen 1. TUS Lichterfelde,2. Dreamteam, 3.Plauer SV 4. ESV Dresden und 5. Potsdamer Sport Union Team Frieda.

 

Mit der abschließenden Siegerehrung wird Pritzwalks Feldspieler FHV I  Uwe Altenburg  von den teilnehmenden Mannschaften als bester Spieler des Turnieres mit einem kleinen Pokal geehrt.

Die Wahl der besten Torhüterin geht an die Sportlerin des Dreamteam und der bester TH kommt aus Cöthen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

 

 

Zahlenwerk

Ergebnisse Gruppe A    
Plauer SV - Pritzwalker FHV II   3:0
Stralsunder HC - HC Union Kyritz   1:1
Plauer SV - ESV Dresden   3:3
Pritzwalker FHV II - Stralsunder HC   2:3
HC Union Kyritz - ESV Dresden   1:3
Plauer SV - Stralsunder HC   3:0
Pritzwalker FHV II - HC Union Kyritz   4:3
ESV Dresden - Stralsunder HC    1:0
Pritzwalker FHV II - ESV Dresden   0:0
Plauer SV - HC Union Kyritz      4:2
     
Ergebnisse Gruppe A    
     
Pritzwalker FHV I - SG Rot. Prenzlauer Berg   1:1
CFL Berlin - MTV Aurich   4:1
Cöthener HC - Pritzwalker FHV I   1:0
SG Rot. Prenzlauer Berg - MTV Aurich   3:0
Cöthener HC - CFL Berlin   1:1
Pritzwalker FHV I - MTV Aurich   1:1
SG Rot. Prenzlauer Berg - Cöthener HC   1:5
CFL Berlin - Pritzwalker FHV I   3:0
MTV Aurich - Cöthener HC   2:6
SG Rot. Prenzlauer Berg - CFL Berlin   2:3
     

 

FHV I:  Christian Hackert Uwe Altenburg, Peter Babenerd,  Michael Hackert, Klaus-Peter Krienke, Jörg Bethke  Thomas Hammer, Enriko Bismark und Kersten Hörner (TH)

FHV II: Torsten Hackert, Sandy Camin, Alexander Voss, Torsten Genrich, Adrian Stark, Mathias Eckel, Rene Prillwitz, Mario Kaps und Stefan Fölze (TH)

 

Klaus-Peter Krienke